Schulkooperationen

Poly-Kochduelle

Am 4. April hat die Klasse "Handel und Büro" aus dem Poly Schwanenstadt den Anfang gemacht und die Messlatte unserer Kochduelle schon sehr hoch gelegt. Es gab zwei wundervolle Menüs, in denen sich die drei Gänge jedes mal wieder übertroffen haben.

Die "Metallklasse 2" war am 10. April für das Kochduell bei uns im JUZ. Die beiden Gruppen haben hervorragende Menüs gekocht und der Jury die Entscheidung wirklich schwer gemacht. Durch den guten Geschmack und die tolle Zusammenarbeit haben dann doch beide Gruppen gewonnen.

Das Kochduell der "Metallklasse 1" am Donnerstag, den 11. April hat alle bisherigen Klassen übertroffen. Die aufwändigen Gerichte, in Kombination mit dem guten Geschmack haben wir hier im JUZ schon lange nicht mehr gehabt.

Am Dienstag, den 21.5. hat die "Mechatronik" Klasse mit besonders ausgefallenen Gerichten überzeut und auch geschmacklich haben es sich die konkurierenden Gruppen nicht leicht gemacht. Bei so überzeugendem Teamwork konnte sich die Jury nicht entscheiden und hat beiden Gruppen einen Gewinn überreicht.

Am Mittwoch, den 22.5. lag es an der Klasse für "Holz/Bautechnik" das Kochduell zu bestreiten. Eine schöne Zusammenarbeit und auch die Kochkünste waren in beiden Gruppen ebenbürtig. Doch bezüglich Sauperkeit und Teamwork ging der einen Gurppe die Puste aus, so fiel es dieses mal nicht schwer eine Siegergruppe zu küren.

Am Mittwoch den 29.5. fand das letzte Kochduell dieses Jahrgangs statt. Die Klasse für "Gesundheit und Soziales" hat einen glorreichen Abschluss für die wirklich tollen Kochduelle geliefert.  

Volksschulbesuch der Rosenschule und der Regenbogenschule

Heuer am 25. Februar kamen die Schüler der 4. Klassen der Rosenschule zu uns, um das JUZ kennenzulernen.

Die 4. Klassen der Regenbogenschule hatten am 29. März das Vergnügen uns im JUZ besuchen zu dürfen.

 

Die jeweiligen Klassen mussten in unterschiedlichen Teams die Aufgabe bewältigen, ein rohes Ei von der Galerie im ersten Stock in das Erdgeschoss zu werfen. Das Ei musste diesen Wurf allerdings heil und unbeschadet überstehen. Diese Challenge wurde von allen mit großer Begeisterung und viel Ehrgeiz angenommen. Es kamen sehr kreative und schöne "Flugobjekte" zustande. Nach dieser kniffligen Aufgabe, hatten die Schüler noch Zeit sich im JUZ umzusehen und Spiele auszuprobieren.